Lehre

Philosophie

Ziel meiner Lehrtätigkeit ist es, den Lernenden in seiner aktuellen Situation abzuholen und engagiert für das Thema meiner Veranstaltung zu begeistern. Abhängig von Kompetenzzielen und Ausbildungsstufe der jeweiligen Veranstaltung wähle ich einen passenden Gestaltungsansatz (z.B. Seminarablauf) und hierfür unterstützende Methoden (z.B. Diskussion, Frontalvortrag, studentische Präsentationen, Online-übung) aus.

Die inhaltliche Basis meiner Veranstaltungen bilden gesetzte Lern- und Kompetenzziele, die ich dem Niveau der Veranstaltung, den Teilnehmern sowie den gegebenen Rahmenbedingungen (z.B. Vorgaben der Hochschule) anpasse. Durch meine Erfahrung sowie die Fortbildung im Rahmen der Zertifizierung "Hochschullehre Bayern" habe ich viele moderne Techniken zur didaktischen Planung, Durchführung und Nachbereitung meiner Lehre kennen und anwenden gelernt (z.B. Präsentations-, Moderations- und Beratungstechniken). Ich verwende vielfach aktivierende Methoden (z.B. Rückfragen, Abstimmungen, Diskussionen) und baue einen Spannungsbogen innerhalb einer Veranstaltung auf. Meine humorvolle und offene Art zu lehren loben Studierende in den regelmäßigen Lehrevaluationen.


Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2018/19

Veranstaltung Niveau Evaluation
Allgemeine Aspekte der WI MA 1,1
ERP Systems & Avanced Excel MA 1,0
Technical Online Marketing Basics MA 1,0
Supply & Process Management MA 1,7
Scientific methods BA 1,8
E-Commerce BA 2,4
Business Information Systems BA 1,7
Digital Value Generation BA>/td> 2,7
Business Information Systems BA tba.
Digital Business Management MA tba.

Sommersemester 2018

Veranstaltung Niveau Evaluation
Scientific Methods BA 1,4
Datenbankstrukturen & Serverlandschaften BA 1,0
E-Fulfillment BA 1,0
Standardsoftware BA 1,4
Business Information Systems BA 1,7
Process and Organization Management MA 1,2
Scientific Methods MA 1,0
Online Marketing, Online Advertising & Social Media MA 1,3

Wintersemester 2017/18

Veranstaltung Niveau Evaluation
Allgemeine Aspekte der WI MA 2,2
E-Commerce BA 1,7
Digital Value Creation BA na
Digital Business Management MA 1,2
Scientific methods BA 1,1
Process and Organization Management" MA 2,5
Supply & Process Management MA 1,6
Wirtschaftsinformatik für Wirtschaftsingenieure BA>/td> n.a.

Sommersemester 2017

Veranstaltung Niveau Evaluation
Prozessmanagement BA 1,6
Wissenschaftliches Arbeiten BA ohne
IT- und Datenmanagement BA 1,7
Online Marketing, Online Advertising & Social Media MA 1,0
Wirtschaftsinformatik BA 1,9

Wintersemester 2016/17

Veranstaltung Niveau Evaluation
Advanced Process Management MA 1,9
IT-enabled Business Process Consulting MA 1,7
IT- und Datenmanagement BA 1,7
Electronic Business BA 1,6
Prozess- und Informationsmanagement BA 1,7
Wirtschaftsinformatik BA 1,6

Sommersemester 2016

Veranstaltung Niveau Evaluation
E-Commerce BA 1,7
Forschungsmethodisches Seminar BA 1,4
Seminar Wirtschaftsinformatik BA 1,4
Wirtschaftsinformatik BA 1,5

Wintersemester 2015/16

Veranstaltung Niveau Evaluation
Prozess- und Informationsmanagement BA 1,8
Wirtschaftsinformatik BA 1,6
Process and Organization Management MA 1,0

Sommersemester 2015

Veranstaltung Niveau Evaluation
Forschungsmethodisches Seminar BA 1,0
Seminar Wirtschaftsinformatik BA Ohne
Wirtschaftsinformatik BA Ohne

Wintersemester 2014/15

Veranstaltung Niveau Evaluation
Prozess- und Informationsmanagement BA 2,0
Interdiciplinary Business Project MA Ohne

Sommersemester 2014

Veranstaltung Niveau Evaluation
Forschungsmethodisches Seminar BA 1,3
Seminar Wirtschaftsinformatik BA 1,3
Interdisziplinäres Seminar MA 1,1

Wintersemester 2013/14

Veranstaltung Niveau Evaluation
Prozess- und Informationsmanagement BA Ohne
Interdisziplinäres Seminar MA Ohne

Sommersemester 2013

Veranstaltung Niveau Evaluation
Forschungsmethodisches Seminar BA Ohne
Seminar Wirtschaftsinformatik BA Ohne

Wintersemester 2012/13

Veranstaltung Niveau Evaluation
Prozess- und Informationsmanagement BA Ohne
Interdisziplinäres Seminar MA Ohne

Sommersemester 2012

Veranstaltung Niveau Evaluation
Interdiciplinary Business Project MA Ohne

Sommersemester 2012

Veranstaltung Niveau Evaluation
Prozess- und Informationsmanagement BA Ohne

Hochschulen

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2011-2017:
Dozent in Seminaren und Vorlesungen am Institut für Wirtschaftsinformatik


Technische Hochschule Ingolstadt

Lehrbeauftragter für Wirtschaftsinformatik an der Fakultät Maschinenbau



International School of Management München

2015-2016:
Dozent für Organisations- und Prozessmanagement
Seit 2017:
Hochschullehrer für Wirtschaftsinformatik


CampusM21/Hochschule Mittweida

2016-2017:
Dozent für Electronic Business sowie Daten- & IT-Management




Hochschule Coburg

Seit 2017:
Lehrbeauftragter für Digital Business Management



überzeugungen

Gelebte Praxis

Meine Veranstaltungen liefern einen intensiven Beitrag zur Vorbereitung auf die Unternehmenspraxis. Durch Fallstudien, Berichte von Praktikern, Bearbeiten von realen Unternehmensherausforderungen und nicht zuletzt durch Erklärungen vor dem Hintergrund meiner eigenen Beratungserfahrung sensibilisiere ich Studierende für Probleme, zeige methodische Vorgehensweisen für die Praxis und evaluiere die Ergebnisse von Projekten.

Lernen durch Forschungsmethoden und -ergebnisse

Forschungsgegenständen der Wirtschaftsinformatik sowie die Vermittlung von Grundprinzipien des wissenschaftlichen Arbeitens sind ein unverzichtbarer Teil der Hochschulausbildung. Als Fortführung meiner ersten überzeugung zeige ich Studierenden den Wert objektiver Forschungsergebnisse und wissenschaftlicher Herangehensweisen zur Lösung praktischer Probleme.

Gelebte Interdisziplinarität

Die Wirtschaftsinformatik ist als Disziplin an der Schnittstelle zwischen Management und IT angesiedelt. Damit bietet sich das Fach für eine interdisziplinäre Ausbildung im Schnittstellenbereich. In den letzten Jahren habe ich viele Veranstaltungen verantwortet, in denen Studierende von wirtschaftswissenschaftlichen und technischen Programmen an die Denk- und Argumentationsweisen der Wirtschaftsinformatik herangeführt werden.

Aktualität

Exzellente Lehre muss sowohl inhaltlich als auch in den Rahmenbedingungen den technologischen Entwicklungen und sozio-kulturellen Trends folgen. Im Rahmen meiner bisherigen Lehre habe ich die Möglichkeiten des Blended Learnings gezielt genutzt und konnte viele gute Praktiken sammeln.

Individualität

Studierende durchlaufen stets einen individuellen Lern- und Entwicklungsprozess. Ihn durch hohe Präsenz, positive Stimuli aber auch notwendige Korrekturen individuell mitzugestalten sehe ich als einen wesentlichen und für Studierende wertvollen Teil meiner Lehrphilosophie.

Zertifizierung

Zert. Hochschullehrer Bayern

Grund-, Aufbau-, und Expertenstufe. Hochschuldidaktische Ausbildung in den Bereichen Präsentation, Moderation, Beratung, Recht und Blended